Leitlinien des Verhaltens

Leitlinien des Verhaltens

Unser Verhaltenskodex soll uns helfen, mit allen ethischen und rechtlichen Fragen, die sich während des täglichen Betriebs ergeben können, korrekt und sachdienlich umzugehen. Unsere Richtlinien sind nicht statisch, sondern werden weiterentwickelt, um den sich ändernden rechtlichen und wirtschaftlichen Bedingungen gerecht zu werden. Der Verhaltenskodex ist aus der Vision und den vier Unternehmenswerten von ATLANTIC abgeleitet und bildet die Grundprinzipien, denen wir uns als Unternehmen verpflichtet fühlen.

Das Ziel von ATLANTIC, alle geschäftlichen Aktivitäten in ethisch und rechtlich einwandfreier Weise abzuwickeln, steht in direktem Zusammenhang mit der Art und Weise, wie wir uns in unserer täglichen Arbeit verhalten. Zusätzlich zu unseren internen Regeln und Vorschriften wird von den Mitarbeitern auch erwartet, dass sie alle Gesetze einhalten, Interessenkonflikte vermeiden, die Vermögenswerte von ATLANTIC schützen und die sozialen Werte der jeweiligen Länder einhalten.

Der Ruf von ATLANTIC wird im Wesentlichen durch das Verhalten und Handeln jedes einzelnen Mitarbeiters bestimmt. Persönliche Integrität und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein bestimmen mit, welches Verhalten in einer bestimmten Situation angemessen ist.

Einhaltung von Gesetzen

ATLANTIC ist in vielen Ländern der Welt vertreten und unterliegt daher unterschiedlichen Rechtssystemen und Gesetzgebungen. Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verlangen wir von den Mitarbeitern von ATLANTIC die Einhaltung aller geltenden Gesetze sowie die Beachtung nationaler Sitten, Gebräuche und anderer sozialer Normen.

Gegenseitiger Respekt

Der Erfolg von ATLANTIC hängt von der Entwicklung und Förderung der verschiedenen Talente und Fähigkeiten unserer Mitarbeiter ab. Mitarbeiter und Bewerber werden nach dem Prinzip der Gleichbehandlung beurteilt. Ausschreibungen für freie Stellen sowie die Einstellung, Bezahlung und Beförderung unserer Mitarbeiter erfolgen in Übereinstimmung mit den einschlägigen Gesetzen. Unser Ziel ist es, talentierten und motivierten Mitarbeitenden ein attraktives Arbeitsumfeld zu bieten, das ihnen hilft, ihr Potenzial zu entwickeln und auszuschöpfen. Wir respektieren die persönliche Würde, die Privatsphäre und die Persönlichkeitsrechte aller unserer Mitarbeiter sowie die unserer Kunden, Dienstleister und Lieferanten.

Gesundheit, Sicherheit und Umwelt

ATLANTIC und alle seine Mitarbeiter sind gemeinsam für den Schutz von Mensch und Umwelt sowie für den sorgsamen Umgang mit Ressourcen verantwortlich. Diese Themen sind seit langem in den Unternehmenszielen des Unternehmens verankert.  Die kontinuierliche Entwicklung von sicheren und gesunden Arbeitsbedingungen sowie die Entwicklung des Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltsektors sind mit nachhaltigen und sozial verantwortlichen Geschäftspraktiken verbunden.

Menschenrechte und Arbeitsbedingungen

Die Einhaltung der Menschenrechte sowie faire und gute Arbeitsbedingungen stehen bei ATLANTIC im Mittelpunkt. Das bedeutet zum Beispiel ATLANTIC verzichtet auf Kinderarbeit und achtet auch streng darauf, dass Lieferanten keine Kinderarbeit einsetzen. Junge Mitarbeiter werden bei ATLANTIC erst ab einem Alter von 18 Jahren beschäftigt. Löhne und Sozialleistungen werden vollumfänglich, fair, pünktlich und transparent ausbezahlt. Die gesetzlichen und tariflichen Arbeitszeitregelungen werden eingehalten. Darüber hinaus unterstützt ATLANTIC die Vereinigungsfreiheit im Rahmen der deutschen Arbeitsgesetzgebung und hält sich an die Ergebnisse der geltenden Tarifverträge.

Belästigung und Diskriminierung haben bei der ATLANTIC GmbH und ihren Lieferanten keinen Platz. Gleiches gilt natürlich auch für Zwangsarbeit und Menschenhandel.

Interessenkonflikte

Wir erwarten die Einhaltung der höchsten ethischen Standards von allen unseren Mitarbeitern und allen, mit denen wir zusammenarbeiten. Die Interessen von ATLANTIC und private Interessen müssen strikt voneinander getrennt werden. Daher sollten alle Mitarbeiter jede Situation vermeiden, die zu einem Konflikt zwischen ihren persönlichen Interessen und den Interessen von ATLANTIC führen könnte. Im Umgang mit Kunden, Lieferanten, Auftragnehmern und Wettbewerbern müssen alle Mitarbeiter im besten Interesse von ATLANTIC handeln und jede Art von direktem oder indirektem persönlichem Nutzen ausschließen.

Umgang mit Geschäftspartnern und Behörden

Wir erwarten von unseren Lieferanten, Geschäftspartnern und Dienstleistern, dass sie unsere höchsten ethischen Standards unterstützen und einhalten. ATLANTIC bewahrt die Qualität und den Wert seiner innovativen Produkte und Lösungen für unsere Kunden auf dem Markt. Wir treffen Entscheidungen bei ATLANTIC im Einklang mit soliden wirtschaftlichen Perspektiven und unter Berücksichtigung der verschiedenen Gesetze. Wir verhalten uns in den Beziehungen zu unseren Geschäftspartnern korrekt und halten uns an die geltenden Gesetze und entsprechenden Vorschriften in Bezug auf Korruption, Bestechung und Betrug. Darüber hinaus vermeiden wir jeden Interessenkonflikt.

Verhalten auf dem Markt und im Wettbewerbsumfeld

ATLANTIC und seine Mitarbeiter setzen sich bedingungslos für einen freien und fairen Wettbewerb ein, und wir respektieren die Gesetze gegen Wettbewerbsbeschränkungen in allen Ländern, in denen ATLANTIC geschäftlich tätig ist. Zu den Verboten gehören bestimmte Vereinbarungen mit Wettbewerbern und aufeinander abgestimmte Verhaltensweisen, die eine Behinderung oder Einschränkung des Wettbewerbs bewirken. Dazu gehören Vereinbarungen oder Absprachen über Preise, Angebote, Verkaufsbedingungen und Produktions- oder Absatzquoten sowie über die Aufteilung von Kunden, Gebieten, Märkten oder Produktionsprogrammen. Diese Verbote gelten nicht nur für formelle Vereinbarungen, sondern auch für koordinierte Verhaltensweisen, wie informelle Gespräche oder "Gentlemen's Agreements", die eine Wettbewerbsbeschränkung bewirken sollen oder können.

Schutz von Vermögenswerten und vertraulichen Informationen

Alle Mitarbeiter sind sowohl innerhalb als auch außerhalb ihres Tätigkeitsbereichs für den Schutz der materiellen und immateriellen Vermögenswerte von ATLANTIC verantwortlich. Unter materiellen Vermögenswerten verstehen wir alle Gegenstände wie Gebäude, Grundstücke, Produkte, Fahrzeuge, Computer, Vorräte, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe, technische Ausrüstung, Werkzeuge und jede Form von Aufzeichnungen oder Dokumentation. Zu den immateriellen Vermögenswerten gehören Fachwissen, gewerbliche Schutzrechte, Technologien, Geschäftsgeheimnisse und andere Informationen, die für ATLANTIC wertvoll und wichtig sind und daher geschützt werden müssen. Die IT-Sicherheit für gespeicherte Informationen ist in diesem Zusammenhang von besonderer Bedeutung. Alle Mitarbeiter sind dafür verantwortlich, alle elektronischen Informationssysteme in respektvoller, ethischer und rechtlich einwandfreier Weise zu nutzen und die verfügbaren Schutzvorkehrungen und Verfahren zum Schutz aller Daten im Zusammenhang mit ATLANTIC zu nutzen.

Datenschutz

ATLANTIC setzt alle relevanten nationalen und internationalen Datenschutzrichtlinien konsequent um. Die Geschäftsleitung von ATLANTIC wird von einem Datenschutzbeauftragten unterstützt. Die Sicherheit sowie die ordnungsgemäße Nutzung und Speicherung von persönlichen und anderen wichtigen Daten von Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern hat für ATLANTIC höchste Priorität.

Verhinderung von Vertragsrisiken

ATLANTIC steht zu seinen Verpflichtungen, die sich aus Vereinbarungen und Verträgen mit Geschäftspartnern ergeben. Dementsprechend verlangt ATLANTIC von allen Mitarbeitern, in deren Verantwortungsbereich der Abschluss von Vereinbarungen und Verträgen fällt, vor Vertragsabschluss eine sorgfältige Abwägung der sich daraus ergebenden Rechte, Pflichten und Risiken, um möglichen Missverständnissen und unbeabsichtigten Folgen vorzubeugen.

Unternehmensethik

Ethik steht im Mittelpunkt aller Handlungen von ATLANTIC, seiner Führung und seiner Mitarbeiter. Bestechung und Korruption werden nicht angewendet, akzeptiert oder toleriert. Dasselbe gilt für Erpressung und Betrug. Jedes Mitglied des ATLANTIC-Teams wird sowohl die ATLANTIC-Führung als auch die zuständigen Behörden unverzüglich informieren, wenn es Kenntnis von illegalen oder unethischen Handlungen erhält. ATLANTIC arbeitet hart daran, sicherzustellen, dass die höchsten ethischen Standards nicht nur von ATLANTIC selbst, sondern auch von seinen Lieferanten, Subunternehmern und Geschäftspartnern angewandt werden.

Umsetzung und Sanktionen

Die im Verhaltenskodex enthaltenen Bestimmungen stellen die grundlegenden Elemente der Unternehmenskultur bei ATLANTIC dar. Die Verhaltensrichtlinien können jedoch nicht als Grundlage verwendet werden, um von ATLANTIC ein bestimmtes Maß an Verhalten zu fordern oder vertragliche Ansprüche gegen ATLANTIC zu begründen. Die Mitarbeiter von ATLANTIC sind sich bewusst, dass jegliche Rechtsverstöße, unabhängig davon, ob sie dem Verhaltenskodex oder anderen ATLANTIC-Standards unterliegen, mit Schadenersatzforderungen, disziplinarischen Verwarnungen oder der Kündigung des Arbeitsvertrags geahndet werden. Darüber hinaus können Vorgesetzte zur Verantwortung gezogen werden, wenn sie es versäumen, solche Verstöße in ihrem Sektor aufzudecken, und es ist offensichtlich, dass dieses Versäumnis auf einen Mangel an Aufsicht zurückzuführen ist.

ATLANTIC GmbH
Gartenstr. 7 - 17
53229 Bonn

Tel.: +49 (0) 228 408-0
Fax: +49 (0) 228 408-290
infoqRWhaiQeqBuxY5qXhWmwnatlantic-bonnde